Vítejte na stránce uživatele Angelara

Bremerhaven

26. 4. 2008 23:36
Rubrika: Deutschland | Štítky: cestování , Německo , Přístav

Bremerhaven

25. April 2008

Meine nächste Erkennungsreise leitete nach der Hafenstadt Bremerhaven, die war in erste Hälfte neunzehnten Jahrhundert begründet, weil der Fluß Weser schon zu eng für die immer größeren Überseeschiffe war. So wachste mit der Zeit ein von den heutigen größten Häfen Europas. Die Geschichte dieses Orts ist nicht auf irgendwelche Art und Weise so lang, sondern ist voll der großen Erlebnisse und des Hochbetriebs. Das einfach gehört zu diesem Ort.Die Bremer Bürger waren ganz oft sehr vermögende Kaufleute. Sie wollten noch größer Umsatz und auch einen modernen Hafen zu haben. Das erfüllte sie mit der Gründung der Hafenstadt Bremerhaven. Bremen selbst dienten noch als der Überwinterungshafen für die Handelsflotte. Aber der neuer Hafen, der bei der Mündung der Fluß Weser gibt es, bedeutet immer mehr. Es wurde bestärket, wann in die siebzigste Jahren des neunzehntes Jahrhunderts die Eisenbahn Bremerhaven erreichte. Seitdem wächst der Hafen unaufhörlich bis heute. Man kann sehen, daß dort immer neue größere Seeterminalen erscheinen.Der Hafen fängt in Süden mit Fischereihafen an. An dem schließt der Handelshafen. Nach der Mündung des Fluß Geeste ist Alter und Neuer Hafen. Jetzt gibt es der mehr entwickelter Teil, die wurde in Kaiserzeit gebaut. Es ist Kaiserhafen I bis III und Kaiseerdock I und II. Der Hafen setzt mit dem Verbindungshafen vor, der leitet zu Nordhafen und Osthafen, wo man die Autos auf und ausladet. Durch Bremerhaven jeden Jahr zwei Millionen PKW. Der neueste Teil Hafens ist die fast vierkilometrische Stromkaje. Dort ankern die großen Containerüberseeschiffe. Seit sechzigsten Jahre wächst der Containertransport in Bremerhaven und jetzt ist es der Hauptbetrag des Hafenumsatzes. Dann folgen die angesprochenen Autos.Für die Ankunft nach Bremerhaven wählte ich meines Lieblingsangebot DB – Regional Express aus. Das ist ganz normal Schnellzug wie in Tschechien, der fährt bis 160 km pro Stunde nach den Streckenbedingungen und Einschränkungen. Die erste Kirche die ich in Bremerhaven sah war katholisch. Dadurch werde ich die Stadt immer gut erinnern. Die Gebäude sind meistens ganz neu, also aufmerksam ist vor allem das Hafengebiet.

Bevor ich kam zum Hafen besuchte ich die Radioturm. Ich fuhr mit dem Aufzug auf einem Aussichtsetage, die ist sechzig Meter über den Boden. Dann spazierte ich im Hafen und bewunderte die alten Museumsschiffe. Das Deutsche Schiffahrmuseum und das Deutsches Auswandererhaus lass ich auf nächstemal. Jetzt zahlte ich 8€ für eines Hafenrundfahrt. Es wirklich lohnte sich und dauerte mindestens eine Stunde. Dann ging ich schon auf den Bahnhof um die Geburtstagsparty meiner Freundins zu schaffen :)

Zobrazeno 949×

Komentáře

Pro přidání komentáře se musíš přihlásit nebo registrovat na signály.cz.

Autor blogu Grafická šablona Nuvio